• Veröffentlicht am
  • 9. August 2013
Der FC Biaschesi nahm 2012 zum ersten Mal am Turnier teil und gewann (Foto: Silvan Imsand)

Der FC Biaschesi nahm 2012 zum ersten Mal am Turnier teil und gewann (Foto: Silvan Imsand)

Ein Potpourri von hervorragenden Spielerinnen und Spielern macht das diesjährige Turnier wieder zu einem spannenden Fussball-Event: Die Tessiner Titelverteidiger aus Biasca  nehmen es mit den ehrgeizigen Regionalspielern aus Visp und den Jungstars aus Sion auf. Die FIFA-Funktionäre versuchen ihnen Paroli zu bieten. Bei den Frauen kommt es zu einem erwartungsvollen Duell zwischen den starken Mittelwalliserinnen aus Chalais und dem FIFA-Team.

Und auch die ehemaligen nationalen und internationalen Topstars wagen sich wieder einmal als Spieler aufs Feld: Topspieler der FIFA-Selection und Schweizer Legenden nehmen die Herausforderung an!

 

2013 – GC Biaschesi (Titelverteidiger)
Der GC Biaschesi kam, sah und siegte: 2012 nahm der Tessiner Club erstmals am Sepp Blatter Turnier teil und ging als Sieger vom Platz, mit einem 3:2 gegen das FIFA-Team und einem überragenden 6:1 gegen den FC Visp. – Der 1941 gegründete Club spielte in der vergangenen Saison in der 1. Liga Classic. Nach dem 14. Schlussrang musste das Team aus Biasca in die 2. Liga Interregional absteigen. In dieser Saison trainiert Davide Belotti die Mannschaft und versucht sie zu neuen Höhenflügen zu animieren.

Keine offizielle Webseite.

 

2013 – ­­­­U20 FC Sion (Auswahl)
Erstmals seit acht Jahren ist wieder eine Mannschaft des FC Sion in Ulrichen im Einsatz – mit einer Auswahl von U21- und U18-Spielern. Die U18 setzte die Cuptradition des FC Sion im letzten Jahr fort und gewann den Final des Schweizer Cups gegen den FC Fribourg mit 2:0. In der Meisterschaft kam die U18 auf den 7. Rang. – Die U18-Mannschaft wird verstärkt durch Spieler der U21. Dieses Team spielt in der 1. Liga Promotion. In der vergangenen Saison belegte das Team den 4. Rang. Einige Spieler, darunter Fedele, Karlen, Kololli, Lacroix oder Veloso, schafften den Aufstieg ins Kader der ersten Mannschaft. Das Team wird von Raoul Savoy trainiert. In Ulrichen wird er vom ehemaligen Internationalen Blaise Piffaretti unterstützt, der beim FC Sion für den Nachwuchs verantwortlich ist.

Infos zum Club: www.fc-sion.ch

 

2013 – FC Visp
Das Sepp Blatter Turnier ist für den Club schon fast ein Pflichtanlass: Sepp Blatter, ihr prominentester Fussballer, war einst selbst schneller Mittelstürmer im Team. So treten die Lonzastädter erneut in Ulrichen an und kämpfen um den Sieg – im letzten Jahr hat es nicht gereicht, zwar siegten die Visper souverän gegen den FC Oberwallis, mussten sich im Final aber gegen den GC Biaschesi geschlagen geben. – Der 99-jährige Club spielte bis 1951 in der 3. und 4. Liga, später meistens in der 2. Liga. Es gab auch kurze Abstecher in die 1. Liga und in die 2. Liga Interregional. Sechs Mal gewann der FC Visp den Walliser Cup. Bekannteste Trainer in der Geschichte waren Ferenc Stockbauer, Charly In-Albon, Ranko Jakovljevic und Jochen Dries. In der letzten Saison wurde der FC Visp von Benito Lagger trainiert und erreichte den 7. Rang. In dieser Saison trainiert Dejan Markovic die Visper.

Infos zum Club: www.fcvisp.ch

 

2013 – FIFA-Team
Die Mitarbeiter des Weltfussballverbandes sind nicht nur Funktionäre – sie können auch Fussball spielen, und zwar beachtlich! Das international zusammengesetzte Team hat tagtäglich in den verschiedensten Bereichen mit Fussball zu tun und schaut regelmässig bei den Stars ab. Die Mannschaft verspricht attraktiven Fussball! Sepp Blatters Haus-Team ist zum 6. Mal dabei, nur gewonnen hat es das Turnier bisher nicht. Ob es diesmal klappt?

Infos zum Weltfussballverband: www.fifa.com

 

2013 – FC Chalais Féminin
Erst seit zwei Jahren ist die Mannschaft ein eigenständiges Team im FC Chalais, zuvor spielten die Frauen mit dem FC Bramois. Und sind sehr erfolgreich unterwegs: Nach einer grossartigen Saison mit nur einem Untentschieden in der 3. Liga stieg die Mannschaft im letzten Jahr in die 2. Liga Interregional auf und belegte dort den sehr guten 3. Rang. Die Unterwalliserinnen mussten sich dabei nur einmal geschlagen geben. Im Final des Walliser Cups verloren sie im Mai nur knapp mit 3:4 gegen die höherklassierten Frauen des FC Sion. Die Mannschaft setzte sich aus Spielerinnen aus dem ganzen Mittelwallis zusammen und wird von Trainer Moreno Galdo und Coach Sébastien Crettol betreut.

Infos zum Club: www.fcchalais.ch

 

2013 – FIFA Women’s Team
Die Funktionärinnen im FIFA-Damen-Team sind passionierte Fussballerinnen! Gewiefte, stetig verbesserte Technik, Teamgeist und starker Zusammenhalt machen sie zu einer gefürchteten Konkurrenz für die Gegnerinnen. Auf das Zusammentreffen der internationalen Mannschaft und des Unterwalliser Gegenteams darf man gespannt sein.

Infos zum Weltfussballverband: www.fifa.com

 

2013 – FIFA-Selection (Prominentenauswahl)
Die FIFA-Selection besteht aus aktiven und ehemaligen Spitzenspielern und Trainern. Am diesjährigen Sepp Blatter Turnier werden folgende Spieler teilnehmen:

  • Petar Aleksandrov (Bulgarien, 25 Länderspiele)
  • Jean-Paul Brigger (Schweiz, 35 Länderspiele)
  • Gabriel Calderón (Argentinien, 23 Länderspiele)
  • Simone Farina (Italien, U15-Nationalspieler)
  • Stephan Meier (Schweiz-Brasilien, 250 Länderspiele Beachsoccer)
  • Sunday Oliseh (Nigeria, 62 Länderspiele)
  • Blaise Piffaretti (Schweiz, 24 Länderspiele)
  • Gürkan Sermeter (Schweiz, über 400 Super League Spiele)
  • Pierluigi Tami (Schweiz, Trainer CH U21-Nati; 2011 Auszeichnung bester CH Trainer)
  • Kubilay Türkyilmaz (Schweiz, 62 Länderspiele)
  • Raphael Wicky (Schweiz, 75 Länderspiele)

Torhüter: Rainer Maria Salzgeber (Schweiz, Ex-Zweitligist; Sportmoderator Schweizer Fernsehen)
Coach: Gilbert Gress (Ex-Internationaler und Trainer, Schweiz/Frankreich)

 

2013 – Swiss Legends (ex Nati Spieler)
Das Team Swiss Legends setzt sich aus ehemaligen Schweizer Nationalspielern zusammen. Am diesjährigen Sepp Blatter Turnier werden die folgenden Spieler teilnehmen:

  • Didi Andrey (62 Jahre / 10 Länderspiele)
  • Christoph Bonvin (48 Jahre / 45 Länderspiele)
  • Mario Cantaluppi (39 Jahre / 23 Länderspiele)
  • Ruedi Elsener (60 Jahre / 48 Länderspiele)
  • Philippe Hertig (48 Jahre / 2 Länderspiele)
  • Andy Ladner (51 Jahre / 4 Länderspiele)
  • David Sesa (40 Jahre / 36 Länderspiele)
  • Pascal Thüler (43 Jahre / 6 Länderspiele)
  • Roger Wehrli (57 Jahre / 68 Länderspiele)
  • Zwyssig Marco (41 Jahre / 20 Länderspiele) 

Torhüter: Fabrice Borer (41 Jahre / 3 Länderspiele) 

Infos zum Verein: www.4football.ch

 

2013 – Schiedsrichter:

Herrenmatches:

Daniel Bregy
Hans-Peter Bregy
Philipp Bregy


Damenmatch:

Schiedsrichterin: Simona Ghisletta
Assistentinnen: Susanne Küng und Sabrina Keinersdorfer


Prominentenspiel:

Schiedsrichter: Massimo Busacca
Assistenten: Manuel Navarro und Luigi Ponte
4. Offizieller: Erwin Krieg